Solaranlage

Eine Solaranlage kann entweder Strom produzieren oder Wasser erhitzen. Im Rahmen der Konzeptionierung einer Heizstation ist vor allem die thermische Solaranlage interessant, die mit einer sehr guten EnEV-Bewertung den vorgeschriebenen regenerativen Anteil an der Jahreswärmemenge liefern kann.

Vorteile:
Eine thermische Solaranlage ist ökologisch und unabhängig von fossilen Brennstoffen. Die entstehende Wärme ist nicht an staatliche Zuschüsse gebunden und wird zuverlässig zur Verfügung stehen.

Nachteile:
Eine Solaranlage kann immer nur einen eher geringen Anteil der benötigten Wärme eines Mehrfamilienhauses liefern – die Dachflächen, die genutzt werden können, sind meist knapp. Oft wird auch bei der Gebäudeplanung aus optischen Erwägungen gegen eine Solaranlage entschieden.

Diese Seite druckenAngebot anfragen
Scroll Up